Leistungsangebot

Verkehrsmedizinische Begutachtung

Verkehrsmedizinische Begutachtung

Eine verkehrsmedizinische Begutachtung kommt nach der Fahreignungsverordnung (FeV) dann in Betracht, wenn Tatsachen bekannt werden, die Bedenken gegen die körperliche oder geistige Eignung des Fahrerlaubnisbewerbers oder -inhabers begründen können. In diesen Fällen ordnet die Fahrerlaubnisbehörde (Führerscheinstelle bzw. Landratsamt) die Beibringung eines fachärztlichen Gutachtens durch den Führerscheinbewerber oder -inhaber an. Hierfür relevante Erkrankungen aus dem neurologischen Bereich sind beispielsweise Epilepsie, Demenz, Parkinson-Erkrankung, Schwindel, Narkolepsie, Folgezustände nach Schlaganfall sowie Erkrankungen mit Hirn-, Rückenmarks- oder Nervenschädigungen. Das Gutachten hat der Führerscheinbewerber bzw. -inhaber auf eigene Kosten beizubringen.

Wenn für Sie eine „verkehrsmedizinische Begutachtung“ aus neurologischen Gründen in Betracht kommt, sprechen Sie uns bitte gezielt darauf an. Es erfolgt dann zunächst ein zeitnaher organisatorischer Kontakt, bei dem wir u.a. das Schreiben der Führerscheinstelle und weitere aussagekräftige ärztliche Vorberichte benötigen, damit wir dann den eigentlichen Termin für die Untersuchung planen können. Auch werden Sie dann über die genauen Kosten informiert

zurück zur Leistungsübersicht

Aktuelle Nachrichten

Vom 27.-28.12.2018 und vom 02.-04.01.2019 ist die Praxis von 9 bis 13 Uhr geöffnet. An diesen Tagen ist die Praxis nachmittags geschlossen.

Telefonzeiten

Mo-Fr 8:30-11:30 Uhr
Mo, Di, Do 13:30-16:30 Uhr

Sprechzeiten

Mo - Fr 8 – 12 Uhr
Mo, Di, Do 13–17 Uhr
und nach Vereinbarung

So erreichen Sie uns

Diakonissenstr. 28
76199 Karlsruhe

Tel: 0721/889 2659
Rezepte: 0721/889 2666
Fax: 0721/889 2433

Barrierefreier Zugang